//4 Rezepte zu Holunder

4 Rezepte zu Holunder

Schwarzer Holunder

Im Spätsommer ist die Erntezeit für die Beeren des Schwarzen Holunders. Die Früchte  sind sehr reich an Vitamin C. Die reifen Beeren des Holunderstrauches erkennst  du an ihrer tiefschwarzen Farbe. Am einfachsten ist es, die Dolden mit einer Schere abzuschneiden und die Beeren dann zu Hause zu entstielen.

Da Holunderbeeren nicht lange haltbar sind, solltest du nur so viele Beeren pflücken, wie du noch am selben Tag verarbeiten kannst. Achtung: unreife und rohe Holunderbeeren sind nicht genießbar. Sortiere daher unreife Beeren aus und genieße die reifen Beeren nur in erhitzter Form. Wasche die Beeren vor der Verarbeitung gründlich.

Um von dem hohen Vitamingehalt von frisch zubereitetem Holundersaft zu profitieren, solltest du ihn möglichst rasch verbrauchen.

Zubereitung des Holundersaftes
1. Die Holunderbeeren abzupfen, waschen und mit der Gabel zerdrücken.
2. Das entstandene Mus mit 250 ml Wasser unter Rühren aufkochen und dann über ein Tuch abseihen.
3. 250 g Zucker zufügen und nach Belieben mit Wasser verdünnen.
4. Anschließend in eine Flaschen füllen und diese fest verschließen.
5. Bis zum Gebrauch dunkel aufbewahren.

ANWENDUNG: Bei Erkältung oder zur Vorbeugung in der kalten Jahreszeit mehrmals täglich einen Esslöffel davon einnehmen.

Holundertraum

Zutaten: 2 kg Holunderbeeren, 500 g Äpfel, 1000 g Zucker, Zitronensaft, 1 TL Ingwer gemahlen.

Zubereitung:
1. Für den Holundertraum die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.
2. Mit den Holunderbeeren und dem Zucker vermischen und über Nacht kalt stellen.
3. Die Apfelschalen mit dem Zitronensaft in wenig Wasser weich dünsten, fein passieren und zu den gezuckerten Beeren und Äpfeln geben       und wieder kalt stellen.
4. Am nächsten Tag unter ständigem Rühren die Fruchtmasse  20-25 Minuten einkochen.
Mit Ingwer würzen und sofort in saubere, trockene Gläser füllen und verschließen.

Holunderkaltschale

Die Holunderkaltschale schmeckt herrlich im Sommer. Dieses Rezept kann man gut vorbereiten.

ZUTATEN : ½ kg Holunderbeeren, ½ l Wasser, ¼ l Rotwein, 2 Msp. Zimt, 150 g Zucker, 30 g Mehl, ¼ l Milch

ZUBEREITUNG
1.Die Beeren gut waschen und säubern. Anschließend mit Wasser, Rotwein, Zimt und Zucker zugedeckt in einem großem Topf langsam weich kochen.
2. Nun das Mehl und die Milch glatt verrühren, zum Holunderbrei geben und noch eine Viertelstunde kochen lassen.
3. In den Kühlschrank geben und sehr kalt servieren.

 

Hollerröster

Eine fruchtige, saftige Beilage gelingt dir mit dem Rezept für den Hollerröster. Schmeckt köstlich!

ZUTATEN: 600 g Holunderbeeren, 200 g Zucker, 1 Prise Zimtpulver, 1 Prise Nelkenpulver, 250 ml Wasser, 2 EL Maizena nach Belieben,
1 Schuss Milch

Zubereitung:
1/8 Liter Wasser und den Zucker aufkochen und die Gewürze ca. 5 min mit kochen. Dann die gewaschenen Beeren dazugeben.
30 bis 40 Minuten ziehen lassen bis die Beeren ganz weich sind – immer wieder umrühren.
Nach Belieben kann man etwas Maizena mit ein wenig Obers oder Milch verrühren und dazu geben.

Zusätzlich kann man den Hollerröster auch noch mit einem Schuss trockenen Rotwein und ein wenig Rum verfeinern.

Der Hollerröster  passt hervorragend zu Grießschmarren, Kaiserschmarrn, Topfenknödel usw. und kann sowohl warm als auch kalt gegessen werden.

By | 2018-09-14T09:11:27+00:00 September 15th, 2018|Ernährung|

About the Author: