//Zwei köstliche Rezepte mit weißem und grünem Spargel

Zwei köstliche Rezepte mit weißem und grünem Spargel

Ich bin jedes Mal zu Beginn der Spargelsaison wieder verblüfft, wie gut und eigenwillig Spargel schmeckt. Meinen Spargel kaufe ich seit langem ab Hof vom Bio-Bauernhof Brandenstein im Marchfeld.

Es gibt ihn nur von etwa Mitte April bis Mitte Juni, und auch wenn er davor aus Europa und Übersee importiert wird – der wirklich wunderbar und frisch schmeckende ist der, der frisch in der Nähe gestochen wird.

Warum ist der Spargel so gesund?

Wer Wert auf eine gesunde Ernährung legt, hat mit dem Spargel eine ideale Möglichkeit, in besonders wohlschmeckender Form etwas für seine Gesundheit zu tun.

Spargel ist ausgesprochen kalorienarm (18 kcal/100 g), enthält Eiweiß, Ballaststoffe, verschiedene Vitamine und Mineralstoffe. Seinen typischen Geschmack erhält Spargel durch ätherische Öle, Asparaginsäure, Vanillin und andere pflanzliche Wirkstoffe.

Schon eine Portion (500g) kann den täglichen Bedarf deines Körpers an Vitamine C und Folsäure mit über 100% decken, an Vitamin E zu 90%, an Vitamin B1 zu 50% und an Vitamin B2 zu 45% decken

Spargel hat eine entschlackende und entwässernde Wirkung.

Er eignet sich auch wegen seines geringen Nährstoffgehaltes und vielen Ballaststoffen vorzüglich zur Gewichtsreduktion und für Magenempfindliche. Grüner Spargel ist vitaminreicher und schmeckt wegen seines Chlorophyllgehaltes würziger.

Ich freue mich ab den ersten Frühlingstagen darauf, esse mich satt und kann ihm dann zufrieden und ohne Wehmut im Juni    „Auf Wiedersehen! Bis zum nächsten Jahr!“ zurufen.

Hier zeige ich dir meine Lieblingsrezepte mit Spargel. Ich wünsche dir viel Vergnügen beim Ausprobieren.

Luftige Blätterteigtaschen

Das brauchst du für 6 Taschen: 18 Stangen grüner Spargel, 80 g kräftiger Bergkäse, 100 g Crème fraiche, 1 Pkg Blätterteig, 1 Ei, geräucherten Tiroler Schinkenspeck, Salz und Pfeffer aus der Mühle.

1) Das Backrohr auf 200°  (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Grünspargel: eine Handbreit grün lassen und den verbleibenden Rest schälen. In einem Topf ausreichend Wasser aufkochen und salzen. Den Spargel 10 Sekunden blanchieren und anschließend sofort in Eiswasser abschrecken.

2) Den Bergkäse grob reiben, mit Crème fraiche verrühren und mit Pfeffer kräftig abschmecken.

3) Den Blätterteig entrollen und mit einem Messer oder einem Teigrad in 6 gleich große Quadrate schneiden. Das Ei in eine kleine Schüssel aufschlagen  und mit einer Gabel verquirlen. Jedes Quadrat an einer der vier Ecken etwa 1 cm vom Rand entfernt mit einem Messer einige Zentimeter einschneiden – das ist mir leider nicht so gut gelungen!


Den Teig mit Ei bestreichen und in die Mitte der Teigquadrate je 2 EL Käse-Crème-fraiche setzen. Je drei Spargelstangen mit Schinkenspeck umwickeln und auf die Teigstücke legen. Die Enden des Teiges über dem Spargel zusammenschlagen.

4) Die Blätterteigtaschen nochmals mit Ei bestreichen und im vorgeheizten Backrohr auf unterster Schiene 20 – 25 Minuten goldbraun backen.

Ich kann dir nur sagen – probiere dieses Rezept aus, denn die Blätterteigtaschen schmecken köstlich!!!

Spargelpfanne

Das brauchst du: 500 g weißen und grünen Spargel, 4 Karotten, 8 Jungzwiebel, 2 EL Pflanzenöl, Bohnensprossen, Bambussprossen, 50g schwarzer Sesam, 30ml Sojasauce, ½ Bund Petersilie.

1) Spargel schälen und danach in ca. 3 cm breite Stücke schneiden. Karotten schälen, halbieren und schräg in 1cm breite Stücke schneiden. Jungzwiebel waschen und in 3 cm lange Stücke schneiden.

2) Pflanzenöl im Wok erhitzen und  Spargel und Karotten ca. 5 Minuten braten. Nun Jungzwiebel, Sojasprossen und  Bambussprossen zugeben und weitere 5 Minuten braten. Sesam zugeben und mit Sojasauce ablöschen. Zum Schluss Petersilie grob schneiden und zum Gemüse geben.

By | 2018-05-30T16:05:50+00:00 Mai 30th, 2018|Ernährung|

About the Author: