//Die 5 besten Triathlon-Tipps von Nicola Spirig an Fabian Cancellara

Die 5 besten Triathlon-Tipps von Nicola Spirig an Fabian Cancellara

Als der RadsportSuperstar Fabian Cancellara sein Interesse am Triathlon bekannt gab, waren wir hier bei On begeistert, ihn mit der TriathlonLegende Nicola Spirig zusammenzubringen und die besten Insider-Tipps für Triathlon-Neulinge zu bekommen.

Wir machen in Kürze einen Triathleten aus dir – Nicola Spirig zu Fabian Cancellara

Bevor die beiden zu einem Mini-Triathlon am Zürichsee gegeneinander antraten wurden Fabian Cancellara, dem “Spartacus” der Radsportwelt, von der zweimaligen Olympiamedaillen-Gewinnerin Nicola Spirig einige Feinheiten des Triathlons verraten. Wir hatten das Glück, direkt daneben zu stehen und haben ihre Top-5-Triathlon-Tipps für dich zusammengefasst.

1. Vor dem Start für alle Disziplinen aufwärmen

Es kann leicht passieren, dass du vor dem Start des Triathlons sehr fokussiert bist, nur an das Schwimmen denkst und dabei vergisst, alle Muskeln zu dehnen, die du später brauchst. Deshalb empfiehlt Nicola, den ganzen Körper (insbesondere die Beine) aufzuwärmen, bevor du dich ins Wasser – den kürzesten Teil des Rennens – stürzt.

2. Doppelte Schwimmkappe

Einmal im Wasser, willst du völlig ohne Ablenkung sein. Eine der schlimmsten Sachen, die schief gehen können: Wasser in deiner Schwimmbrille, sodass die Sicht nach vorn und auf die Konkurrenz um dich herum verwischt. Um das zu verhindern, empfiehlt Nicola zwei Schwimmkappen: die erste wird aufgesetzt und die Schwimmbrille darüber fixiert sie, diese wiederum wird von der zweiten, darüber gezogenen Kappe gehalten.

Cloud X Black

 3. Das Rad optimal vorbereiten

Obwohl er einer der weltberühmtesten Radrennfahrer der letzten 20 Jahre ist, weist Nicola trotzdem Fabian darauf hin, wie sehr sich das Triathlon-Radfahren von anderen Radrennsportarten unterscheidet. Hier geht es darum, schnell aufs Rad zu kommen und so schnell wie möglich loszufahren. Dafür, so erklärt sie, musst du hauptsächlich auf zwei Dinge achten: als erstes, dass der Helm sich auf oder gleich neben dem Rad befindet, so dass du ihn schnell greifen und losfahren kannst. Zweitens, dass die Pedale (mit den Schuhen bereits aufmontiert) in der richtigen Weise für den ersten Tritt eingerichtet sind, um damit das Rad vorwärts zu bewegen.

4. Schnelle Schuhe. Schnell anziehen.

Alles hängt von schnellen Wechseln ab, so auch vom Radfahren zum Laufen, weswegen Nicola dir rät, ein schnelles Paar Schuhe zu wählen, das du auch schnell anziehen kannst. Das bedeutet die Verwendung von Schnellschnürsenkeln oder eines anderen Schnellverschlusses, damit du die Schuhe anziehen kannst und sicher bist, dass du dich dann während des ganzen Rennens nicht mehr um sie zu kümmern brauchst.

Du hast keine Zeit für Socken oder um dir die Füße abzutrocknen. Jede Sekunde zählt. Mach einfach weiter. – Nicola Spirig

5. Vor dem Rennen Zeit nehmen

Nicolas wichtigste Tipps drehen sich alle um die Übergangsphasen zwischen den Disziplinen. Und ihr abschließender Tipp? Vor dem Rennen Zeit nehmen, um alle Details der Wechselstationen einzurichten, damit jeder Übergang so reibungslos und schnell wie nur möglich geschehen kann. Das vernachlässigen nach Nicolas Beobachtung die meisten Triathlon-Einsteiger – jedoch ist das der Teil des Rennens, wo du noch wichtige Sekunden, ja sogar Minuten herausholen kannst, um das Rennen zu gewinnen.

Fabians Schuhwahl für das Rennen:

Der Cloudflow

  • M ON Cloudflow Black/Asphalt

     149,95 inkl. MwSt.

By | 2018-03-12T22:04:26+00:00 März 21st, 2018|Laufsport|

About the Author: